Spenden

Spenden

Spenden

Spenden bieten uns die Möglichkeit, professionell zu arbeiten und unsere Anliegen besser und breiter zu transportieren. Wir freuen uns daher über jede Sach- und Geldspende und richten hier auf dieser Seite ein Board ein, auf dem jeder Spender namentlich kenntlich gemacht wird. Du kannst natürlich auch anonym spenden, aber mal ehrlich: Wer sich für Menschenrechte einsetzt, darf das auch deutlich zeigen und stolz auf seinen eigenen Einsatz sein, egal ob durch persönliche Arbeit oder monetär, richtig?

Lass uns also wissen, ob wir Deinen Namen auflisten dürfen oder nicht. Die Höhe der Spende listen wir nur im Ausnahmefall bei Großspenden, weil wir keinen Konkurrenzkampf auslösen wollen. Für uns zählen 10 Cent von Deinem Taschengeld genauso wie die über 20.000 Euro Förderung, die wir im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps für unser Projekt erhalten haben. Und auch jeder kleine Mitarbeitsbeitrag zählt! Denn persönlich mitmachen bei uns kannst Du auch noch. Wie kannst Du unter „Mitmachen!“ nachlesen.

Organisiert werden unsere Finanzen über Netzwerk Pflegegewalt e.V. . Spenden an uns werden über das Vereinskonto gebucht und zugewiesen. Wenn Ihr direkt an unser Projekt spenden möchtet, verwendet bitte den Verwendungszweck „European Eleanors“ und nutzt folgende Bankverbindung:

IBAN: DE82200505501500887219

BIC: HASPDEHHXXX

Empfänger: Netzwerk Pflegegewalt e.V.

Verwendungszweck: European Eleanors

Alle Einzelspenden unter 200,- Euro unterliegen den erleichterten Regularien in Sachen Spendennachweis. Hier reicht Ihr einfach den Überweisungsnachweis oder einen Kontoauszug bei Eurem Finanzamt ein, um die Spende an uns im Rahmen der Sonderausgaben steuerlich abzusetzen. Für Einzelspenden über 200,- Euro stellt Netzwerk Pflegegewalt e.V. separate Spendenbescheinigungen am Ende des Kalenderjahres aus.

Und was machen wir mit den Spenden?

Natürlich investieren wir die in unsere technische und intellektuelle Infrastruktur, wir finanzieren Technik, die wir brauchen, kaufen Bücher, die wir für unsere Arbeit brauchen und fahren zu Orten, die für unsere Arbeit wichtig sind. Als nächstes steht ein Besuch in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme auf unserer Agenda, unser Wochenende im Anne-Frank-Haus und unseren Besuch in der KZ-Gedenkstätte Bergen Belsen über Ostern mussten wir leider Corona-bedingt absagen. Richtung Herbst werden wir uns noch die Stasi Gedenkstätte Hohenschönhausen in Berlin gemeinsam ansehen und uns mit Monika Schneider, die dort inhaftiert war, zum Workshop in Berlin treffen, um persönlich von ihr zu erfahren, wie politisch Verfolgte Menschenrechtsverletzungen in Deutschland erlebt haben und erleben. Monikas Geschichte und Biographie wird aktuell im Rahmen eines eigenen Human Rights-Projektes von Karen Nagel erfasst, die ebenfalls ein vorbereitendes Schülertraining für den Besuch in Hohenschönhausen entwickelt. Für dieses Projekt könnt Ihr auch spenden und mitmachen. Mehr Infos dazu gibt es auf der Projekt-Website von Karen.

Wenn wir schon in Berlin sind, wollen wir gleich noch die UN-Abteilung im Auswärtigen Amt besuchen und uns dort erklären lassen, was das Referat dort konkret für staatliche Aufgaben im deutschen Menschenrechteschutzsystem übernimmt. Dann fahren wir weiter zum Besuch des Büros des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, um uns erklären zu lassen, wie das deutsche Meldesystem bei Verstößen von grundgesetzlich garantierten Menschenrechtestandards zu Lasten von Menschen mit Behinderung organisiert ist. Wer für diese Exkursion nach Berlin spenden möchte, nutze bitte den Verwendungszweck „European Eleanors in Berlin“.

Vor allem aber nutzen wir die Spenden für unsere eigene Ausbildung in unserem Human Rights Training. In den nächsten 12 Monaten durchlaufen wir als European Eleanors auch selbst im Rahmen unserer EU-Förderung ein Trainingsprogramm zum Menschenrechteschutz und zur Didaktik von Menschenrechtetrainings. Die Kurzversion unseres Konzept- und Coachingplans findet Ihr unter Projektkonzept.

Ihr habt eigene Ideen, was wir konkret machen sollten, selbst aber keine Zeit, mitzumachen, wollt Eure Idee aber selbst finanzieren? Schickt uns eine kurze Skizze des Projektes und wir schauen, ob wir personell ausreichend aufgestellt sind, um es umzusetzen!

Donations

Donations offer us the opportunity to work professionally and to adress our aims better and broader. We are therefore happy about any donation and will set up a board here on this page, on which each donor can be identified by name. Of course, you can also donate anonymously, but let’s be frank: Those who stand up for human rights can publicly show this and be proud of their own commitment, whether through personal effort or through financial effort, right?

So please let us know if we may list your name or not. We only list the amount of the donation in case of large donations, because we do not want to start a competition. For us, 10 cents of your pocket money count as much as the more than 20,000 euros of funding we received for our project from the European Solidarity Corps. And every small contribution counts! You can also participate personally in the project. Learn more under „Join!“

Our finances are organized through our associate Netzwerk Pflegegewalt e.V. . Donations for us are administered through the association account. If you would like to donate directly to our project, please use the reference „European Eleanors“ and use the following bank details:

BAN: DE822005055015008887219

BIC: HASPDEHHXXX

Recipient: Netzwerk Pflegegewalt e.V.

Reference: European Eleanors

All individual donations under 200,- Euro are subject to the simplified regulations regarding proof of donation. Here you simply submit the proof of transfer or a bank statement to your tax office in order to deduct the donation to us as part of the special expenses for tax. For individual donations of more than 200,- Euro, Netzwerk Pflegegewalt e.V. issues separate donation certificates at the end of each calendar year.

And what do we do with the donations?

Of course, we invest them in our technical and intellectual infrastructure, we finance the technology we need, we buy books that we need for our work, and we go to places that are important for our work. Next on our agenda is a visit to the Neuengamme concentration camp memorial. Unfortunately, our weekend at Anne Frank House and our visit to Bergen Belsen concentration camp memorial over Easter had to be canceled due to Corona. Towards the autumn, we will take a look at the Stasi Memorial Hohenschönhausen in Berlin and meet with Monika Schneider, who was imprisoned there for political reasons, for a workshop in Berlin to learn personally from her about her own experiences of political-related human rights violations in East Germany and today. Monika’s story and biography is currently subject to scientific research as part of Karen Nagel’s own human rights project, which also develops a student training for visits to Hohenschönhausen. You can also donate and participate in this project. More information can be found on Karen’s project website.

Once we are already in Berlin, we will visit the UN department in the Foreign Ministry and have explained to us what exactly the UN unit there is doing for the national German human rights protection system. Then we go on to the office of the Federal Government Commissioner for the Interests of Persons with Disabilities to learn how the German complaint system in the event of violations of human rights standards guaranteed by law is organised. If you would like to donate for this study trip to Berlin, please use the reference „European Eleanors in Berlin“.

And of course, we use the donations for our own training in human rights. Over the next 12 months, we will also be going through a training program on the protection of human rights and the didactics of human rights trainings as part of our EU funding. The short version of our concept and coaching plan can be found under „Project Concept“.

You have your own ideas about what we should do in concrete terms, you don’t have time to participate, but you want to finance your own idea? Just go for it! Please send us a short summary of the project and we will check if we are sufficiently staffed for implementing it!