Schultraining zu Rassimus, Genderkompetenz und Antidiskriminierung

Schultraining zu Rassimus, Genderkompetenz und Antidiskriminierung

Schultraining zu Rassimus, Genderkompetenz und Antidiskriminierung

In diesem Unterprojekt der European Eleanors entwickelt aktuell eine Gruppe von jungen Frauen mit und ohne Migrationshintergrund ein Aufklärungsprojekt über Rassismus, Genderkompetenz und Antidiskriminierung. Hier steht weniger wie in den beiden anderen EE-Projekt-Schultrainings die Vermittlung der Inhalte eines spezifischen Gesetzes im Zentrum des Trainings, sondern mehr die gesellschaftlichen Prozesse, die eine Umsetzung der bestehenden Gesetze zu Rassismus, Gender und Diskriminierungsverboten im Wege stehen. 

Für diese Stolpersteine soll ein Schülertraining zur Bewusstseinsschaffung entwickelt werden, das den Teilnehmern konkrete Handlungskompetenzen für Situationen, in denen sie durch Dritte Übergriffen aufgrund ihrer Herkunft, ihres Geschlechtes oder anderen Diskriminierungsgründen ausgesetzt sind, vermittelt. Gleichzeitig soll ein Bewusstsein für eigene unbewusste Diskriminierungsprozesse geschaffen werden, die unter dem eigenen persönlichen Radar laufen.  

Die Gruppe schreibt ebenfalls gerade ihren 12-Monats-Projektantrag, den sie in die erste Förderrunde des Europäischen Solidaritätskorps im Februar 2021 einbringen wird. Sobald der fertig ist, werden wir ein Exposé zum endgültigen Projekt hier online stellen.

Du möchtest noch mitmachen bei der weiteren Trainingsentwicklung? Melde Dich!

Wir sind komplett auf digital umgestellt, Du kannst alles, was in den einzelnen Projekten bei uns anfällt, per Zoom und über unsere ILIAS-Plattform abarbeiten. Alle Projektgruppen treffen sich mindestens 1 Mal in der Woche zu einem wöchentlich fixen Termin in ihrer Projektgruppe (meist zwischen 2 und 3 Stunden lang, für Verhinderte gibt es ein Sitzungsprotokoll), die meisten zoomen sich zusätzlich untereinander die Woche über zusammen, wenn es weiteren Abstimmungsbedarf gibt. Wir haben eine große EU-Zoom-Lizenz und können so auch eigene Projekträume für die einzelnen Projektgruppen nutzen und arbeiten datenschutzkonform. Du kannst also auch in mehreren Gruppen unproblematisch mitarbeiten, das wollen wir sogar, um Synergie-Effekte zwischen den Gruppen herstellen zu können und damit Du früher oder später selbst Multiplikator und Mentor für Neueinsteiger sein kannst, um diesen den Einstieg zu erleichtern und neue Projekte aktiv zu fördern.